Wieso bitte “Degrowth-Esoterik”. “Degrowth” ist ein wirtschaftswissenschaftliches Konzept, beginnend mit Leuten wie Georgescu-Roegen. In der Forschung wird es auch angesichts der Klimakrise immer aktueller: 1.5 °C degrowth scenarios suggest the need for new mitigation pathways | Nature Communications

Und der Autor ist nicht irgendwer – der steht für so etwas wie das deutsche Murdoch-/Trump-Lager: Hans-Hermann Tiedje – Wikipedia

Nach Grünen-Parteitag: Noch nichts gewonnen by tagesschau (tagesschau.de)
Die Grünen haben ihrer angeschlagenen Kanzlerkandidatin den Rücken gestärkt und ein Wahlprogramm für alle verabschiedet. Gewonnen ist damit aber nichts. Baerbock und Co müssen beweisen, dass sie es besser können als zuletzt. Von Sabine Henkel.

Ich lese

“wer … in den Vorstand Deutschland will, darf sich nicht nur auf den Klimaschutz fokussieren”

von @SabineHenkel und frage mich, ob es 1940 auch sinnvoll war, sich nicht nur auf den Krieg gegen die Nazis zu fokussieren.

Die @insm macht auf niedrigstem Niveau Wahlkampf – gegen das Pariser Abkommen. Das erinnert an das Engagement der deutschen Schwerindustrie für Deutschnationale und Nazis. Die wollen wie damals nicht unternehmerische Freiheit sondern staatlichen Schutz für die Fossilindustrie.

Die Gründe für die Verzweiflung, aus der @XrMartha in den Hungerstreik getreten ist, benennt @antonioguterres genau: die Mächtigen des Westens investieren gerade Hunderte Milliarden, um die Erde noch schneller in den Abgrund zu treiben.