Heinz Wittenbrink

Web teacher and blogger, living in Graz and sometimes in Dubrovnik.

Schwache Antwort der ARD. würde genau den wissenschaftlichen Kontext bieten, den viele Nachrichten aussparen. Schade, dass nicht einmal öffentlich-rechtliche Medien ihre Verantwortung für die ökologischen Katastrophen verstehen.
Replied to

Im @derStandardat erzählt @krisenfrey das Märchen vom unbegrenzten Wachstum weiter: https://www.derstandard.at/story/2000119683171/wirtschaft-ohne-wachstum-besser-nicht-kleiner. Aber schon allein die These von der Dematerialisierung durch Services wurde oft widerlegt, z.B. hier: https://www.aljazeera.com/indepth/opinion/save-planet-growing-service-sector-200812095935029.html
"Keine Frage, dass wir jetzt ernten, was wir gesät haben." https://twitter.com/MichaelEMann/status/1299724283137191938
"Cities cut carbon. They have the potential to do a lot more: Cities, cut carbon!" https://www.bloomberg.com/amp/news/articles/2020-08-28/cities-hold-the-key-to-a-low-carbon-economy @SiegfriedNagl @GuenterRiegler: Wohin gehört ? Zu Barcelona, Paris und Kopenhagen? Oder zu den Relikten des letzten Jahrhunderts?
Ein Schlag in das Gesicht einer ökologischen und an sanfter Mobilität orientierten urbanen Entwicklung. In unter @SiegfriedNagl versteckt der #CityOfDesign-Zuckerguss eine Stadtplanung aus der Automobil-Steinzeit https://twitter.com/jschwentner/status/1299246356104654848?s=21
Most of them, and at least 99% of the marketers, don’t even understand the term “web”.
Replied to

Auch die ARD berichtet über den Hurricane Laura ohne Nennung der Klimakrise. APA und @derStandardat sind dabei nicht allein. https://www.tagesschau.de/ausland/hurrikan-laura-101.html