Für die Newbies haben wir schon viel ausprobiert: Extra Newbie-Sessions am Freitagabend/Vorabend, Newbie-Session direkt nach der Sessionplanung, Patenschaften… War alles nicht wirklich produktiv… Beim Tourismuscamp und Castlecamp sind bei der Sessionplanung zunächst die Newbies aufgefordert, Ihre Sessions anzubieten. Klappt ganz gut!
Wir haben auch schon angedacht, die Sessions zu kennzeichnen, ob sie für Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis in einem Themengebiet sind…
Ansonsten kann ich nur sagen: Fragen stellen, Fragen stellen, Fragen stellen. Wenn man eine Abkürzung nicht kennt, fragen! Wenn man etwas nicht versteht, fragen! Das ist ja das schöne am Barcamp: Man kann mit dem Session haltenden kommunizieren. Und wenn man gar nichts kapiert – ich sag nur ‘papperlapapp’ – dann kann man immer noch raus gehen… Barcamper beißen nicht! Wirklich nicht!