>ohne Auswahl endet man im Beziehungswahn
Sehr praktisch gesehen gibt es auch den Sonderfall, dass die Auswahl der Beziehungswahn ist, wenn sie nämlich so gehandhabt wird wie in vielen social networks, wo einige “Beziehungs-Kollektoren” so etwas wie einen Wettbewerb veranstalten, wer die meisten “friends” oder “contacts” auf seiner Liste hat.
Die Definition von Information/Wissen von G. Siemens ist sehr griffig. Gefällt mir.