Nutzer und Kunden sind oftmals sehr verschieden, zumal in ihren Interessen und Bedürfnissen. Zwischen den hohen ethischen Ansprüchen und dem tatsächlichen Handeln bestehen ebenso oft Unterschiede. Der Ansatz der “Schwarmintelligenz” funktioniert m.E. nur bedingt in der Praxis.