Was mir seltsam erscheint ist die Tatsache, dass SICH SOLCH VIRTUELLE AUSSTIEGSSZENARIEN SELTEN BIS NIE MIT ALTERNATIVEN LEBENSFORMEN BESCHĂ„FTIGEN. was brauche ich ein second life in einem kapitalistischen wertesystem, wenn ich doch schon in meinem erstleben mit einem solchen konfrontiert bin?