Danke für den Kommentar, Thomas; ich stimme dir fast überall zu. Mein Post war als Gesprächsbeitrag gemeint, nicht als These, und ich freue mich sehr, dass du den Faden aufgenommen hast.
Ich hatte vor allem an die Ausbildung auf einer FH gedacht, nicht an die Forschung. Ich bin der Meinung, dass wir Forschung an den FHs brauchen – deutlich mehr als es jetzt oft der Fall ist – um gut unterrichten zu können. Ich finde nur, dass der Unterricht auf die mediale Praxis abzielen sollte. Das macht die Durchlässigkeit in Richtung Uni natürlich problematisch.
Ich bin auch deiner Meinung, was die Aktionsforschung angeht. Wahrscheinlich können wir die “partizipierende Beobachtung” sogar besonders gut in theoretische und wissenschaftliche Diskurse einbringen. Vielleicht ist aber die “Übersetzung” dieser Forschung in den Unterricht von anderer Art als in der Universität.
Deine Beispiele (Befragung, Website-Analyse) haben einen besonderen Status, weil sie ja auch Bestandteile der PR-Praxis sind oder sein können. Ist das nicht etwas anderes als z.B. das Verhältnis mediensoziologischer Untersuchungen zur journalistischen Praxis? Journalisten brauchen die Mediensoziologie nicht in dem Maße wie
PR-Leute Befragungen.
Ich suche selbst noch nach einer befriedigenden Antwort auf die Frage, was FHs von Universitäten unterscheidet (wobei es sicher nicht “die” Universität oder “die” FH gibt). Plausibel finde ich die Zuordnung “Anwendungsfelder/Fachhochschule” und “wissenschaftliche Disziplinen/Universität”. Aber das ist höchstens ein Ausgangspunkt (ich kenne die Literatur und die Diskussionen zu dieser Frage überhaupt nicht).
Noch etwas: Jana Herwig und ich haben in den letzten Monaten über eine österreichische bzw. deutschsprachig Zeitschrift zur Webwissenschaft diskutiert (Jana sieht die “teilnehmende Beobachtung” als ein erstes Schwerpunktthema). Ich habe darüber auch mit Christoph Neuberger gesprochen, der die Idee positiv sieht, und wollte dich auch darauf ansprechen – was ich hiermit tue. Vielleicht können wir zusammen etwas
auf die Beine stellen!