Für letztere Methode kann ich übrigens “Die Kunst des Krieges empfehlen” 😉