Ich kenne Indymedia zu wenig. Es ist sicher aufschlussreich zu
überlegen, was Twitter und Indymedia unterscheidet, und wie dabei
technische und soziale Unterschiede ineinandergreifen. Ich vermute
dass für den Erfolg von Twitter die Beobachtbarkeit und die leichte
und spezifische Anschlusskommunikation entscheidendend sind. (Die
Intentionen der Gründer sind vielleich gar nicht so verschieden von
Indymedia, jedenfalls bei jemand wie Evan Williams.)
Dein Posting finde ich sehr interessant. Im Ergebnis würde man dann
das Twittermonopol mithilfe eines noch mächtigeren Monopolisten
knacken. Wäre es nicht auch möglich, dass es so etwas wie eine
“federated search” von Microblogging-Diensten gibt?