ich habe dieses phänomen auch schon bei meinen privaten webseiten versuchen gesehen.
gerade im privaten bereich ändert man sich so oft und hällt auf einmal andere strukturen oder gedanken für wichtig, das man seinen internetauftritt permanent überarbeiten müsste.
das resultat meiner überlegungen endete ebenfalls in deiner erkentniss das das problem darin liegt, das ich eher lose informationen in einer festen struktur veröffentlichen wollte, was sich aber an sich gegenseitig ausschliest.
mein lösungsansatz war nun ein wiki system zu verwenden um eben jehne lose informationen online zu stellen und untereinander zu verknüpfen.
jedoch kommt dieses dem spruch “mit kanonen auf spatzen schießen” gleich, weshalb ich in meiner verzweiflung aufgegeben habe und nun garnichts mehr mache, auser privat wieder auf onenote oder direkt auf papier meine gedanken zu schreiben.
im wirtschafftlichen sinne würde ich hier aber andere argumente anbringen.
die frage ist in zeiten von google nicht mehr, was ist alles in einer webseite drinn, sondern eher, “was soll in der webseite sein”.
da mir das ganze mit beispielen immer leichterfällt möchte ich hier mal die firma samsung ins boot holen.
es gibt zwei seiten.
einerseits samsung, die sich möglichst gut präsentieren oder verkaufen wollen und auf der anderen seite den kunden, der gezielt nach bestimmten dingen sucht.
zu beobachten ist der effekt das heute die leute sich kaum noch zeit nehmen um eine seite mit ihrer struktur überhaupt zu erfassen um an den online-support oder den produktkatalog zu erreichen.
die meisten geben in google das ein was sie wünschen und werden dann extern auf die richtige seite von samsung verwiesen.
wenn man nun als endverbraucher probleme hat, oder ein bestimmtes modell sucht, kommt man aber auch oft auf andere seiten, die nicht mit der firma samsung in verbindung steht.
zum beispiel einen ganz bestimmten laptoptyp, den samsung nicht auf der eigenen seite hat, den findet man dan in anderen portalen wie notebooks-billiger oder so.
also könnte man doch eher aus der frage “was soll überhaupt auf der seite zu finden sein” die these aufstellen, das firmen eigendlich eher ihre internetauftritte dazu verwenden sollten um neuheiten zu veröffentlichen oder bestimmte andere sachen zu puplizieren. das abbilden irgendwelcher strukturen ist daher schon fast überflüssig und nur unnötig geworden, denn wenn jemand länger als 15 sekunden nach etwas sucht, gibt ers auf und bemüht google.
andere produktinformationen wie onlinekataloge, werden eher unnötig, da diese von drittanbietern bereits implementiert wurden und ein höheres spektrum an modellen und vergleichsmöglichkeiten bieten als es der hersteller selber tut.
jedoch schmachten bei samsung zur zeit alle welt nach dem neuen samsung galaxy s3, bei dem sich samsung aber bewust in scheigen hüllt und dadurch einen enormen aufwärtstrend (zuletzt sogar an der börse) erreichte.
die endkunden sind aber immer sehr schwer enntäuscht, wenn nun tatsächlich eines tages die veröffentlichung erfolgt, diese aber nicht durch die eigene webseite geschieht. so wird dann irgend ein 0815-internet-möchtegern-nachrichten-sender behaupten das es nun losgeht und die ersten bilder veröffentlichen. ein blick auf die firmeneigene samsung weibseite hingegen vertröstet einen noch immer…
das ist verwirrend und unseriös da es einmal mehr dazu führt das die webseite weniger besucht wird und google mal wieder gewonnen hat.
so, ich hoffe mein beitrag war nicht zu populärwissenschaftlich formuliert, aber ich wollte auch etwas zu dem thema beitragen, da mich das auch beschäftigt und SEHR NERVT…