interessant fand ich den hinweis auf die untersuchung über die entwicklung der sprache in rechten bzw. hass-gruppen in den niederlanden auf der grundlage der analyse von websites. das web als material zur erforschung sozialer wirklichkeit.
zu deinem letzten absatz aus dem blickwinkel der konsum-kompetenz: charlie bit my finger http://www.youtube.com/watch?v=_OBlgSz8sSM … verweisen die 400 mio views auf fehlende medienkompetenz der leute, die ihre zeit mit einem unsinnigen video verplempern (400 mio views = 720 menschen, die ein jahr lang nur auf dieses video starren).
auf der producer-seite: müssen wir lernen, videos zu produzieren, die unter den related videos solcher erfolgreicher videos aufscheinen, damit wir von deren popularität mitnaschen?
thx for your effort, uns mit theorie zu versorgen!
lg karl