Diese Darstellung ist kompakt und in sich offiziell richtig. Was ich darüberhinaus erkannte, dass bereits ein sehrgeringer Prozentsatz an Unterseiten, die diesen Qualitätsrichtlinien nicht entsprechen sich negativ auf die gesamte Domain auswirken.
Greift dann der Algo des Panda, reicht es nicht diese wenigen Unterseiten zu “reparieren”, sondern dann wird der Panda perfektionistisch und alles muss 1a passen.
Wobei die Qualität des Contents abhängig ist vom ThemenCluster zu dem Google eine Webseite einstuft.
zb Tät ich auf meiner Portfolio Seite die besten Filmreviews des ganzen WWW schreiben, wäre diese Domain dennoch dem Panda zum Opfer gefallen, weil Filme und deren Reviews nicht im thematischen Cluster enthalten sind den Google meinem Portfolio zuschreibt.
Redundante Inhalte beginnen für Google beim Titel. Man kann unter zwei gleichen Titeln absolut unterschiedlichste Inhalte liefern, recherchiert wie für eine Dr. Arbeit und der Panda schlägt zu.
Dies alles testete ich voriges Jahr bei etlichen Seiten, großen und kleinen und es ist eine irre Arbeit aus dem Panda wieder zu kommen.