Danke, lieber Ernst! Freue mich sehr über den Kommentar. Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich in meinen Gedanken so weit vom “Normalen” entfernt bin, dass sie nicht mehr anschlussfähig sind.

Es stimmt, dass 8 und 10 fast dasselbe sagen. Ich habe den Kern bei beiden Thesen nicht richtig rübergebracht. Bei 8 wollte ich darauf hinaus, dass die Rolle der Wissenschaft mehr als nur eine beratende sein muss–auch wenn das nach einer Diktatur der Wissenden wie bei Platon klingt. Es muss, finde ich, so etwas wie eine wissenschaftliche Kontrolle von politischen Maßnahmen geben, so wie es ja auch eine juristische Kontrolle gibt. Bei 10 kam es mir darauf an, nicht in die alten ideologischen Klischees zurückzufallen. Auch wenn ich mich unscharf ausgedrückt habe, ist das wohl ein eigener Punkt.