Brexit, Innovation, Markt—Zwei Podcast-Folgen

Gestern habe ich mehr oder weniger zufällig zwei Podcasts gehört, die ich mir wegen der Intelligenz der Gesprächpartnerinnen notiere und die ich empfehlen möchte: Entrepreneurs, the Market & the State: Bill Janeway & Azeem Azhar in Conversation und Ein Exit vom Brexit? – #95 – FALTER Radio.

In beiden Podcasts sprechen Leute miteinander, die skeptische und liberale Positionen haben, die man aber nicht einem Lager zuordnen kann. In beiden geht es auch um die aktuelle Wirtschaftslage, vor allem in Großbritannien, um die Rolle des Staates, um den Brexit und den stark gewordenen, irrationalen Rechtspopulismus. In beiden Fällen hätte ich gerne ein Transskript, um den vielen Hinweisen nachzugehen, vor allem den Büchern und wissenschaftlichen Arbeiten, die Bill Janeway erwähnt.

Es gibt einen gemeinsamen inhaltlichen Strang, und der betrifft den Wirtschaftsaufschwung vor allem in England seit Margaret Thatcher und die Zurücknahme der Rolle des Staates in der Wirtschaft, von der man wahrscheinlich in allen westlichen Staaten sprechen kann. Janeway betont in seinem Gespräch über Innovation in der Wirtschaft, wie entscheidend entschlossene staatliche Investitionen für die digitale Revolution in den USA und darüber hinaus waren. Das Silicon Valley sei aufgrund massiver staatlicher Förderung groß geworden, nicht durch die Eigendynamik des Marktes. Gideon Rachmann fragt in dem Falter-Gespräch, ob die Integration Großbritanniens in die EU nicht eine viel größere Rolle für den Aufschwung dort gespielt habe als die neoliberalen Reformen der Thatcher-Regierung.

Vielleicht ist bei mir der Wunsch der Vater des Gedankens: Möglicherweise deuten solche Überlegungen eine Tendenzwende an, in einer den neoliberalen Dogmen entgegengesetzten Richtung. Neu sind hier für mich die Perspektive und die Argumentationen, nicht die Kritik an der Marktfixiertheit eines großen Teils der Wirtschaftspolitik. Für Innovation (von Wachstum würde ich nicht mehr gerne sprechen) ist ein massives Engagement des Staates wahrscheinlich viel wichtiger, als wir aufgrund des inzwischen Mainstream gewordenen Marktvertrauens glauben. Die schnelle Entwicklung Chinas (von der im Exponential View-Podcast ausführlich die Rede ist) wird solche Argumentationen im Wesen wohl bald noch mehr Gehör verschaffen.

Ich merke mir alle, die an den beiden Podcasts teilgenommen haben (Raimund Löw, den Macher des Falter-Podcasts, muss ich mir hier nicht mehr notieren) :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.