Alexander Amberger versteht (2021) Andreas Malms Corona, climate, chronic emergency: war communism in the twenty-first century (2020) als eine Aktualisierung von Wolfgang Harichs Kommunismus ohne Wachstum (1975). Ich klicke gerade erstaunt in der Online-Version dieses Buchs von 1975 herum.

… um als Gattung auf diesem Planeten überleben zu können, wird fortan die Menschheit sich vieles versagen müssen, weil inzwischen die Produktivkräfte, besonders durch die Automation, einen nicht mehr zu überbietenden Stand ihrer Entwicklung erreicht haben, dergestalt, daß nunmehr der Akkumulationsprozeß des Kapitals an die letzte, absolute Grenze stößt, hinter der nur noch die Dämonen der Vernichtung des Lebens lauern, der Selbstvernichtung alles menschlichen Lebens.
Die Menschheit weiß das nur noch nicht. Eine kleine Vorhut ihrer Wissenschaftler weiß es. (S. 115/116)

Nachweise

Amberger, A. (2021, April 9). Öko-Leninismus 2.0 (neues deutschland). Neues Deutschland. https://www.nd-aktuell.de/artikel/1150565.nullwachstum-als-loesung-der-klimakrise-oeko-leninismus.html
Harich, W. (1975). Kommunismus ohne Wachstum ? Babeuf und der “Club of Rome”: sechs Interviews mit Freimut Duve und Briefe an ihn (1. Aufl). Rowohlt.
Malm, A. (2020). Corona, climate, chronic emergency: war communism in the twenty-first century (First edition paperback). Verso Books.

2 thoughts on “Malm und Harich

Reposts

  • Jogi 😷 Hofmüller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.