Wired News berichtet über das Projekt Pajamas Media, einen Digest von Qualtitätsblogs und traditionellen Nachrichtenquellen; die Auswahl der Nachrichten übernimmt eine Redaktion. Die Firma präsentiert sich selbst als a new blogging venture designed to bring together top online writers, journalists and commentators under a single umbrella (Pajamas Media: Press Room) und versucht wohl vor allem, aus neuen Medien mit alten Methoden Geld zu machen [via Schockwellenreiter].

Auch wenn sich prominente Blogger an dem Projekt beteiligen – Pajamas verspricht nicht den Pep, der zur Blogosphäre gehört. Kommerziellen Erfolg dürften eher Communities von Bloggern haben, die zusammen für redaktionelle Qualität stehen. Assoziationen von Bloggern, die sich eine hohen Reputation erworben haben, könnten schon bald die Funktion traditioneller Qualitätsmedien übernehmen. Wie eine Zeitungsredaktion wären sie dazu in der Lage, Informationen zu filtern und für ihre Publikum zu interpretieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.