Seit gestern besitze ich dank Markus und Kai einen Pownce-Account, bin aber nicht dazu gekommen, den Service zu testen. Falls es jemand interessiert: Ich habe noch 11 Einladungen.

Heute beim Scannen meiner Feeds gefunden:

Brian Solis vergleicht Pownce mit Konkurrenten/Parallelentwicklungen: Is Pownce the Twitter or Jaiku Killer? .

Nik Cubrilovic über die Defizite von Pownce: Twitter v Pownce: It’s The API, Stupid [via Thomas N. Burg ]. Mein allererster Eindruck deckt sich damit. Allerdings hat Pownce interessante eigene Features wie das Filesharing. (Muss ich tatsächlich noch erforschen…)

Mir passt es nicht, mich überhaupt für einen dieser Dienste, also für Twitter, Jaiku oder Pownce entscheiden zu müssen (wobei Pownce nicht ganz in dieselbe Liga gehört). Ich möchte meine Beziehungen zu Personen, nicht zu Startups managen.

Am sympathischsten ist mir bisher Jaiku. Unbedingt ansehenswert dazu: Scobles Interview mit den Jaiku-Gründern Jyri Engeström and Petteri Koponen [via live.hackr]. Das Ansehen lohnt sich schon wegen der Bemerkungen zur Verwendung im Business und für die Unternehmenskommunikation.

Vielleicht übernehmen bald die Telefongesellschaften solche Services. Dann ist die Frage, ob sie noch höher ummauerte Gärten kultivieren werden, oder ob sie mehr Zukunft in der Interoperabilität sehen. Andere, nicht unbedingt angenehmere Alternativen: Ein Service setzt sich durch, oder ein anderer Player (Google, Facebook) übernimmt die Integratorenrolle.

2 thoughts on “Presence Application Relationship Management?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.