„Er ist vor allem ein Kritiker,… das heisst idealerweise ein Augenblickshistoriker und ein wilder Theoretiker. Jemand der an der Gegenwart einer Kunst klebt, ohne ihre Vergangenheit zu vergessen, und für den sich die strahlendsten Ideen in Einzelfällen kristallisieren.“

„Il est avant tout un critique, répétons-le, c’est-à-dire, idéalement, un historien instantané et un théoricien sauvage. Celui qui colle à l’actualité d’un art sans en oublier le passé, et pour qui les plus lumineuses idées générales se cristallisent dans les cas singuliers.“

André Bazin, le sage de l’image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.