WLan funktioniert — und schon spricht meine Landsfrau Angela Merkel via Video zu uns… (Würde die CSU auch so beginnen?)

Die Delegierten stehen auf, die Männer fast alle in Anzügen, und beklatschen den Einzug des Parteivorstands. Zwei Großleinwände zeigen die Stars zwischen Halbtotale und Nahaufnaheme – und jetzt die applaudierenden Delegierten. Alles inszeniert als großes – und lautes – emotionales Fest.

Schüssel beginnt, eröffnet offiziell – “hier im modernen Amadeus-Terminal… Abflug heißt immer, dass es hinaufgeht”. Begrüßungen… Dank an Förderer… Begrüßung der internationalen Gäste aus der Slowakei, aus Bayern, Südtirol, Slowenien, Tschechien, Ungarn, den USA.

Die Delegierten erheben sich zum Totengedenken.

Wilfried Haslauer hält die erste Rede. Er hebt drei Personen hervor: “Alois Mock als großen Österreicher und großen Europäer” (langer Applaus), Wolfgang Schüssel – “ein Mann, dessen Verdienste noch von berufeneren gewürdigt werden … 12 Jahre Parteiobmann dieser bündisch organisierten Patei – das zusammenzuhalten ist eine große Leistung… im Ausland… man merkt das Schwingen der Frage – wie macht’s ihr das eigentlich in Österreich?” Nun geht Haslinger zur Würdigung der Rolle der ÖVP über. Jetzt geht der Ton (leider) ins Wahlkampfhafte über. Willi Molterer wird als Dritter gewürdigt.

Wieder der Flughafen als symbolträchtiger Ort. “Der Willi tritt heute eine Reise an… In einigen Jahren möchten wir dir alle sagen können: Wunderbar, dass wir mit dir an diesem Ziel angekommen sind.” Applaus nach der kurzen und als eine einzige Steigerungsbewegung aufgebauten Rede.

Schüsssel leitet den Ounkt 2 ein, geschäftsordnungsmäßige Beschlüsse..

Schüsel wirkt tatsächlich sehr souverän, sehr zivil und – immer ironisch.

Hermann Schützenhöfer übernimmt den Vorsitz.

Selbst die Änderungen der Statuten werden mit einem kurzen Jingle eingeleitet.

Wie sieht es hier aus? Die nüchterne Halle prägt den Eindruck. Fernsehkameras in einem abgegrenten Karree. Der Bühnenhintergrund Blau, weiße Schriftzüge; es domieren die beiden großen Leinwände. Rede und Sound sollen im Mittelpunkt stehen ,nicht ein statisches Bild.

Nach dem nächsten Jingle: Hannes Missethon. “Ich komm’ aus Leoben… ich bin quasi im Echtzeitlabor sozialistischer Politik aufgewachsen”. Bericht des Bundesgeschäftsführers. Rückblick auf die gewonnenen – und die verlorenen Landtagwazlen. “Aba ich woa Fußballa…”. Erinnerungen an viele Inititiven, Dank fü die Beteiligung der Anwesenden “Die österreichische Volkspartei ist eine Partei der Initiativen”.

Würdigung von Michaela Mojziz. Würdigung der Tätigkeit von R. Lopotka

Internet, Neue Kommunikationsformen_: “Wir sind führende Partei in Europa geworden, was Intenettechnologien angeht”. Dafür expliziter Dank an Lopotka. (Missethon kann in einem Moment vom Bodenständige zum Zuspitzen auf Innovationsfähigkeit wechseln.)

Dank an Lopatka, er bekommt unter Applaus eine Lopatka-T-Shirt.

Schützenhöfer hebt hervor, dass Missthon einer von sieben auf Bundesebene aktiven Steirern ist.

Die Wahlkommission konstituiert sich; Finanzbericht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.