Mein neuer Job: Studiengangsleitung Content-Strategie

Vom 1. Juli an werde ich den neuen Studiengang Content-Strategie und digitale Kommunikation an der FH Joanneum leiten. Gestern habe ich den Vertrag unterschrieben. Ich habe mich gefreut, dass ich nach einem nicht ganz einfachen Hearing auf diese Stelle berufen wurde. Ich habe trotzdem gezögert zu unterschreiben, weil ich auch ein Angebot von einer deutschen Hochschule hatte.

Meine Freunde wissen, dass es für mich einen entscheidenden privaten Grund gibt, in Graz zu bleiben, aber diesen Grund will ich hier nicht publizieren. Ich möchte hier nur kurz sagen, was mich persönlich an der neuen Stelle reizt.

Der neue Studiengang ist der erste reine Web-Studiengang, den wir an der FH Joanneum haben. Er beschäftigt sich mit der Frage, was gute Web-Inhalte sind und wie man sie am besten produziert. Ich möchte ihn so leiten, dass die Web-Orientierung zu einem Charakteristikum nach innen und außen wird, und dass das Neue und Besondere des Webs als Medium im Vordergrund steht. Mich interessiert das Web als eine kreative Umgebung, die auf Offenheit und Dezentralität beruht und in der man das Schaffen von Inhalten, Design und Technik nicht voneinander trennen kann. Mein Verständnis des Webs ist noch immer optimistisch. Ich kann es am ehesten erläutern, indem ich ein paar große Vorbilder nenne, die ich seit den 90er Jahren verfolge. Autoren und Entwickler wie Dave Winer, Tim Bray, Jeffrey Zeldman und Ev Williams haben beeinflusst, wie ich das Web als Publikationsumgebung wahrnehme. In der Content-Strategie sehe ich eine Gelegenheit, Wissen über diese Umgebung methodisch zu sammeln, zu entwickeln und weiterzugeben.

Ich sehe meinen neuen Job als Gelegenheit, die Orientierung am offenen Web im Studiengang zu verankern und damit auch nach außen zu wirken. In Graz gibt es dafür viele Anknüpfungspunkte. Ich hoffe vor allem, dass wir die Grazer Webszene beleben und dazu beitragen können, dass sie in der City of Design sichtbarer wird als bisher. Ich bin froh, dass sich die FH entschieden hat, diesen neuen Studiengang zu riskieren, und dass es gelungen ist, ihn zu finanzieren. Ich hoffe, dass meine Selbstdisziplin ausreicht, um das kleine Schiff, das ich jetzt steuern darf, auf Kurs zu halten.

18 Kommentare zu „Mein neuer Job: Studiengangsleitung Content-Strategie

  1. Herzlichen Glückwunsch Heinz! Das klingt alles sehr spannend. MMn ein sehr guter Start für diesen neuen Studiengang das am Ruder jetzt einer steht der selber gerne experimentiert, Praxis und eigene ‘hands-on’ Erfahrung kombiniert mit philosophischem Perspektiv und Tiefgang. Ich freue mich für dich.

  2. Lieber Heinz, vor zwei Jahren hast du uns beim Grillen in deinem Garten noch von dieser vagen Idee erzählt. Jetzt machst du Nägel mit Köpfen, und ich freu mich voll für dich. Ich bin überzeugt davon, dass der Studiengang zukunftsweisend werden kann. Wenn Unternehmen heutzutage etwas dringend brauchen, dann sind es Content-Strategen. Also bitte klemm dich ordentlich dahinter und stell dir ein gutes Team aus Vortragenden zusammen. 😉

  3. Wir freuen uns mit Dir, wünschen Dir Mut, Glück und Erfolg und empfehlen Dir für schwere Stunden:
    ínterpóne tuís intérdum gaúdia cúris,
    út possís animó quemvís sufférre labórem!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.