Ich habe damit begonnen, mich etwas weiter über OpenSocial zu informieren. Open Social ist eine Standardschnittstelle, über die Soziale Netze (Sites wie Facebook oder MySpace) Daten und damit Funktionalitäten austauschen können. Sie ist eine Alternative zu den proprietären Schnittstellen, wie sie z.B. Facebook mit seinem API zur Verfügung stellt. OpenSocial dient sicher auch dazu, Facebook daran zu hindern, zu einem Metanetzwerk zu werden, aber das ist wohl kaum das einzige Ziel. Auch unabhängig von Facebook werden die meisten Entwickler einheitliche Schnittstellen zwischen Sozialen Netzen begrüßen. Die große Frage ist, ob OpenSocial auch den Usern dienen wird — ob es ihnen ermöglicht, ihre eigenen Daten besser zu kontrollieren.

Das Video, in dem Google OpenSocial vorstellt, finde ich faszinierend. Wer sich für die aktuellen Megatrends in Wirtschaft, Internettechnik und Medien interessiert, sollte es sich anschauen, auch wenn es sich um eine Werbepräsentation handelt:

Eine gute Darstellung von OpenSocial findet man bei Marc Andreessen (via Chris).

Erste skeptische Einschätzungen bei Dave Winer und — indirekt — bei Doc Searls.

Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man mit OpenSocial jede Website mit Funktionen von Sozialen Netzen ausstatten. Das löst den Begriff des Sozialen Netzes möglicherweise auf. (Vielleicht zu steil formuliert: Die Social Network-Funktionalität wird zu einer Komponente der gewöhnlichen Web-Toolbox). Es ist äußerst interessant — und nicht einfach — durchzuspielen, was das bedeuten könnte.

4 thoughts on “OpenSocial: Erster Orientierungsversuch

  1. “Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man mit OpenSocial jede Website mit Funktionen von Sozialen Netzen ausstatten. ” – ohne selbst behaupten zu können irgendwas verstanden zu haben, das ist ziemlich sicher falsch ;). Eher so in die Richtung “… werden alle Sozialen Netze durch OpenSocial bald mit den gleichen Funktionen ausgestattet sein. ”

  2. @Markus: Vielleicht ist das jetzt noch blöder – aber die API-Aufrufe scheinen von jeder Site aus möglich zu sein. Andreessen spricht von den verschiedenen möglichen Frontends einer Webapplikation. Kann ich damit nicht letztlich jede beliebige Site leicht in beliebige SNs integrieren?

  3. hmm, meine heuristik uv… die API aufrufe finden nur *innerhalb* der jeweiligen SNs statt, dh beliebige seiten können sich leicht in beliebige SNs integrieren. aber die auflösung der SNs (siehe oben) (und die ja der fundamentalere und interessantere bruch wäre) sehe ich nicht so ganz. die SNs bleiben so monadisch wie sie sind, nur haben sie halt alle zusammen mehr funktionalität. untereinander tauschen die SNs primär einmal nichts aus. (dass da sicher als allererstes versucht wird das irgendwie zu knacken und umgehen ist eine andere sache mit anderen problemen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.