https://graz.social/@schalk/108223092087436622 by Evelyn SchalkEvelyn Schalk (graz.social)
@heinz @Haubentaucher Ich kenn das alles auch erst seit ein paar Tagen, bin zuwenig Social Media Nerd dafür... 😁

@schalk@graz.social @Haubentaucher Ich glaube nicht, dass das ein Nachteil ist. Vielleicht verstehen Nicht-Nerds vieles besser. Ich merke gerade, dass Mastodon ganz anders (und besser) funktioniert als die großen monopolistischen Plattformen.

Herumschauen auf Mastodon – danke @wir@graz.social! Es hat etwas von der frühen Twitter-Zeit, aber ganz anders ist der Aufbau um lokale (oder hyperlokale) Communities. Föderation statt Globalisierung – erinnert mich (wie vieles zur Zeit) an Latours Konzept des Irdischen.

Besprechung eines Buchs über Smyrna im Standard (Kluy, 2022). Smyrna ist mir zum ersten Mal in Abulafias Mittelmeer-Buch (Abulafia, 2013) begegnet. Lutz Klevemann, der Autor des Buchs, hat auch über Lemberg geschrieben. (Lemberg, auch ein multikultureller Ort auf meiner inneren Karte nichtgesehener Städte, mit dem ich zuerst durch Rossi (Schieb, 2001) und neulich wieder durch Thomas Wolkinger und Judith Schwentner in Berührung gekommen bin.) Jetzt denke ich zuerst an die ebenfalls multikulturelle Küstenstadt Mariopol, die gerade dem territorialen/nationalistischen Wahn zum Opfer fällt.

Abulafia, D. (2013). Das Mittelmeer Eine Biographie (M. Bischoff, Trans.). https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:101:1-2013103013650
Kluy, A. (2022, March 26). Lutz C. Klevemans Smyrna-Buch: Stadtwelt in Flammen. DER STANDARD. https://www.derstandard.at/story/2000134404542/lutz-c-klevemans-smyrna-buch-stadtwelt-in-flammen
Schieb, R. (2001). Reise nach Schlesien und Galizien: eine Archäologie des Gefühls (2. Aufl). Berlin Verl.